Energieberatung im mittelständischen Einzelhandel

​ Das Heizsystem ist veraltet, es handelt sich um einen Heizölkessel. Die Heizkreise sind nicht gemischt. Welche sind die Hauptenergieverbraucher? Die Beleuchtung des Verkaufsraumes 80% des Strom , die Heizungsanlage 100 % des Brennstoffverbrauches Beschreibung der energetischen Mängel 1. Das Heizsystem ist veraltet, es handelt sich um einen Heizölkessel. Die Heizkreise sind nicht gemischt. 2. Die Beleuchtung des Verkaufsraumes ist ein sehr großer Stromverbraucher. Es können Beleuchtungsmessungen / Stromverbrauch Auskunft über den genauen IST-Zustand geben, Die Beleuchtungsanalge ist erst 3 Jahre alt. 3. Die Wärmeverbraucher sind nicht hydraulisch abgeglichen, des sogenannte hydraulische Ab

Energiekosten in Mühlen drosseln #Energieberatung #Energiemanagement

Welche sind die Hauptenergieverbraucher? Motoren für die Mühle 60 % der Stromkosten, Kühlkompressoren 30 % der Stromkosten Trockner 100% der Gaskosten 10 % Waschmaschine & Trockner (Strom) Beschreibung der energetischen Mängel 1. Es gibt an der Mühle sehr viele Motoren. In einer Untersuchung ist herauszuarbeiten, welche der Motoren über 4000 Stunden laufen und wieviel Strom durch EFF1 Hocheffizienzmotoren eingespart werden kann (15%). 2. Die Kältekompressoren verbrauchen durchschnittlich 15 kW/a. Hierfür ist zu berech- nen, inwieweit ein BHKW den Strom erzeugen kann. Gleiches gilt für die Mühle, dort kann diskontinuierlich die doppelte Leistung produziert werden (30 - 60 kW an 12h/d). 3. Die

KfW: Neues Angebot für Energieeffizienz in Unternehmen

Energieeffizienz in Unternehmen ​ Ab dem 1. Juli 2015 gibt es für Unternehmen aller Größenklassen, die in Energieeffizienz investierten wollen, ein erweitertes und verbessertes Förderangebot bei der K​fW. Konkret geht es um Neuerungen bei der Finanzierung von Investitionen in energieeffiziente Produktionsanlagen und -prozesse durch besonders zinsgünstige Darlehen aus dem "KfW-Energieeffizienzprogramm – Produktionsanlagen/-prozesse". Unternehmen haben außerdem die Möglichkeit, die energetische Sanierung und den energieeffizienten Neubau von gewerblichen Nichtwohngebäuden im "KfW-Energieeffizienzprogramm – Energieeffizient Bauen und Sanieren" aus Mitteln des CO2-Gebäudesanierungsprogramms zu f

Energieberatung & Energiemanagement im Einzelhandel mit Verkauf und Reinigungsservice

Eingesetzte Energieträger auf den Gesamtenergieverbrauch Strom 35 % und Erdgas 65 % Handlungsempfehlung - Hydraulischer Abgleich - Hocheffizienzpumpen - KWK-Anlage mit Absorpstionskälteanlage oder Gaswärmepumpe - Umstellung LED-Beleuchtung - Energieeffizienz Kälteanlage - Wärmerückgewinnung Empfohlene Energieeffizienzmaßnahmen 1. Kühlen mit Absorptionskälteanlage 35 kW_th geschätzte Investitionskosten 40.000,00 € geschätztes Einsparpotenzial pro Jahr 22 MWh und 4.000,00 € 2. Blockheizkraftwerk geschätzte Investitionskosten 40.000,00 € geschätztes Einsparpotenzial pro Jahr 60 MWh und 9.000,00 € 3. Umrüsten des Elektroboilers auf Warmwassersystem geschätzte Investitionskosten 5.000,00 € g

Energieberatung / Energiemangement im Restaurant (Gastronomie)

Handlungsempfehlung - Austausch der Beleuchtungssysteme in Bereichen mit 3.500 und über 4.000 Betriebsstunden - Korrektur der Heizungsregelung, Witterungsfühler - Dauerhafte Überwachung der Wärmeversorgung der Lüftungsanlage, Schaltzeiten der Lüftungsanlage - Langfristige Ziele: Betrieb einer eigenen Strom- und Wärmeversorgungsanlage zur eigenen Strom- und Wärmeversorgung - Einbau von zentral gesteuerten Heizkörperthermostaten über Funk - Beginn Einführung Nutzung Energiemanagementsysteme zur Kontrolle der Energieströme - Es kann ein BHKW zur eigenen Strom- und Wärmeproduktion eingesetzt werden, denn es sind täglich 5 m³ Warmwasser zu erzeugen und von September bis Mai besteht eine Gr

Energieberatung im Autohaus

Eingesetzte Energieträger Strom 20 % und Erdgas 80 % Handlungsempfehlung 1) Austausch der Leuchtstofflampen gegen LEDs in der Ausstellung und Werkstatt 2) Überarbeitung der Heizungsregelung, Heizungsregler einbauen, Isolierung an der Verteilung verbessern. 3) Austausch Heizungskessel gegen einen vollmudulierenden Heizkessel Empfohlene Energieeffizienzmaßnahmen 1) Austausch der Beleuchtungsmittel gegen LEDs geschätzte Investitionskosten 8.000,00 € geschätztes Einsparpotenzial pro Jahr 30 MWh und 6.000,00 € 2) Heizungsregelung und Hocheffizienzpumpen geschätzte Investitionskosten 6.000,00 € geschätztes Einsparpotenzial pro Jahr 20 MWh und 1.000,00 € 3) Kesseltausch gegen vollmodulierenden Ke

Energieberatung / Energiemanagement im 4-Sterne Hotel mit Restaurantbetrieb

Eingesetzte Energieträger Strom 30 % und Erdgas 70 % Handlungsempfehlung - Überarbeitung der Heizanlage gemäß separaten Untersuchungsberichten: --> Regelungskonzept der Heizung --> Hydraulischer Abgleich mit Hocheffizienzpumpen --> Neue hocheffiziente Warmwasserbereitung, sog. Frischwasserstation --> BHKW Blockheizkraftwerk --> Saunaofen Erdgas betrieben Empfohlene Energieeffizienzmaßnahmen 1. Überarbeitung der Heizungsregelung mit hydraulischem Abgleich, Frischwasserstation, neue Pumpen geschätzte Investitionskoste 35.000,00 € geschätztes Einsparpotenzial pro Jahr 150 MWh und 7.500,00 € 2. BHKW Blockheizkraftwerk 20 kW_e 6.000 Betriebsstunden/Jahr geschätzte Investitionskoste 50.000,00

Energieberatung / Energiemanagement in einem Elektroindustrieunternehmen

Welche sind die Hauptenergieverbraucher? Die Heizungen der Firmengebäude verbrauchen 100% des Brennstoffes. Der Strom wird verbraucht durch Beleuchtung, Server, Computerarbeitsplätze, Werkzeuge, Messeinrichtungen. Beschreibung der Einsparpotentiale 1. Die beiden Wärmeerzeuger können zusammengefasst werden. Eine Heizzentrale mit Speichersystem kann die ges. Firma versorgen. Die Wärmeerzeugung wird um 20% effektiver. Die Wärmeverteilung sollte auf neuesten Stand gebracht werden. 2. Wir empfehlen, bei Austausch der Beleuchtung die Leuchtstofflampen mit T5 Adapter zuverwenden, Sie verbrauchen 50% weniger Strom bei gleicher Leuchtstärke. 3. Die Betriebsdauer einer BHKW-Anlage wurde überschlägig u

Stromverbrauch Druckluftkosten Brauereien in Deutschland senken

Kühlanlage Einen großen Teil des elektrischen Energieverbrauchs benötigen die Kühlanlagen einer Brauerei. Diese lassen zwar schwer eine Verringerung des Energieverbrauchs zu, eignen sich aber gut für eine Lastmanagementanlage. • Eisbänke: Eis eignet sich aufgrund seiner latenten Schmelzwärme gut als Energiespeicher. Die Speicherung hat zwar keine Einsparung an Primärenergie zur Folge, es wird aber, durch die Verlegung der Kälteproduktion in die Nacht, eine Verringerung der Leistungsspitze erreicht. • Eine Einsparung von 20 % ließe sich durch den Einsatz der direkten Kühlung mit Ammoniak bei Gärtanks erzielen. Diese Technik wird aber aus Sicherheitsgründen nur von sehr wenigen Brauereien verw

Auszug aus den BAFA Einzelmaßnahmen Merkblatt für Anträge nach 3.1.1 der Richtlinie für Investitions

​1. Antragsberechtigung Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. Euro oder einer Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. Euro sowie sonstige Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 100 Mio. Euro. Die Unternehmen müssen eine Gewerbeanmeldung vorweisen können oder im Handelsregister oder in der Handwerksrolle eingetragen sein. Darüber hinaus sind Energiedienstleister mit vergleichbarer Unternehmensgröße antragsberechtigt, sofern sie Energieeffizienzmaßnahmen oder andere Energiedienstleistungen bei einem antragsberechtigten Unternehmen durchführen. Zur Berechnung der Mit

Energieberatung in einem Autohaus

​Handlungsempfehlung Ausrüstung der Beleuchtung des Autohauses mit LED-Beleuchtung, wegen der langen Beleuchtungszeiten in den Ausstellungsräumen. Ausrüstung der Räume & Reifenlager mit Regalen mit Bewegungsmeldern, um das Dauerlicht einzugrenzen. Überprüfung des Regelungskonzeptes der Heizungsanlage: Einbau und Verwendung von 1-Zonen-Mischerregler mit Witterungsführung. Einbau von Funk gesteuerten Heizkörperthermostaten, damit die Heizkörper und Heizregister im Sommer nicht mit warmen Heizungswasser durchflossen werden.Druckluftanlage: Dichtheitsprüfung durchführen. Eingesetzte Energieträger Strom 41 % und Erdgas 59 % Empfohlene Energieeffizienzmaßnahmen 1. Heizungspumpen und Kessel im Somm

Energiemanagement/Energieberatung im Autohaus mit Lackieranlage

Welche sind die Hauptenergieverbraucher? Gebäudeheizung/Öl ca. 75%,Lackieranlage ca. 25% (Direktbrenner Kabine) Strom: Antriebe Lackieranlage, Werkzeuge, Kompressor, Heizungspumpen, Registergebläse, 60%. Beleuchtung 20%, PCs 10% Beschreibung der energetischen Mängel 1) Typisch für KfZ-Betriebe mit Lackieranlagen ist der gleichzeitige Strom- und Wärmebedarf.Die Stromlast- und Wärmelastprofile sind aufzuzeichnen und ein BHKW istzu dimensionieren. 2) Die Wärmeverteilung / Regelung ist nicht auf die Stränge und Verbraucher bezogen. Die Kesselregelung ist zu grob, um die Wärmetransportkosten zu minimieren. Gemischte Kreise mit Volumenstromregelung senken drastisch die Kosten. 3) Der Heizkessel

Energieberatung in einer Bäckerei

Handlungsempfehlung 1.) Leuchtmittel erfassen und in einer Wirtschaftlichkeitsberechnung Einsparungen erfassen (Büro, Produktion) 2.) Vorhandene Wärmerückgewinnung am Ofen messen und korrigieren lassen (Ausmessen der Zykluszeiten des Backofens, Ausmessen des Volumenstromes und der Vor- und Rücklauftemperaturen 3.) Zusammenfassung der lang gelaufenen Kompressoren (aus der durchgeführten Messung Temperaturverläufe) Einbau einer Wärmerückgewinnung für die Wasservorwärmung der Waschmaschine 4.) Überprüfung und Machbarkeitsuntersuchung für ein Blockheizkraftwerk. Eingesetzte Energieträger 38 % Strom und 62 % Erdgas Empfohlene Energieeffizienzmaßnahmen 1.) Genaue Analyse der Heizung für Büros A

Energieberatung / Energiemanagement in einer kleinen Tischlerei

​Welche sind die Hauptenergieverbraucher in dieser Tischerlei ? Die Heizung wird mit eigenem Abfall befeuert 100%. Beleuchtung: ca. 5-10%, Säge- und Fräsmaschinen 60%, Absauganlage 20% Büro ca. 10% des Stromverbrauches. Beschreibung der energetischen Mängel - Leider gibt es technische Probleme mit dem Biomassekessel Hydraulischer Abgleich der gesamten Heizanlage fehlt. - Leuchtmittel noch auf altem Standard - Die Antriebe haben nicht die EFF Klassifizierung: Hocheffizienzmotoren. Beispiel: Absauganlage Motor typsicherweise nicht als Effizienzmotor ausgeführt. Empfohlene Energieeffizienz-Maßnahmen 1. Nutzung eines Biomasse Holz BHKW zur Strom- und Wärmeerzeugung 6.000 Bh/a x 25 kW_e = 150.000

Nahwärmenetz Planung BHKW in der Aquaristik Koizucht

Der besonders hohe Wärmebedarf von sehr großen Aquarienbecken in der Fischzucht kann sehr effizient durch ein BHKW am Nahwärmenetz geliefert werden. In der Vorplanung messen wir die Netzlast, legen den Heizkessel und das BHKW aus. Fazit: lange Laufzeiten für das BHKW, sehr kurze Amortisationszeiten. Pumpenstrom, Beleuchtung, Heizung, Nahwärme

© 2002-2020 HR Energiemanagement GmbH 

Tel.: + 05223 1800 939 mail: info@eea-eu.com

Werfener Heide 14, 32257 Bünde 

 

Energieberatung, Energieaudit, Energiemanagement, BHKW-Beratung, Optimierung von Wärmenetzen, Netzanalyse

 

Gebiete: Hannover, Kassel, Hamburg, Bremen, Celle, Soltau, Nienburg, Walsrode, Oldenburg, Osnabrück, Ülzen

Minden, Herford, NRW, Magdeburg, Rostock, Stralsund, Wismar, Schwerin, Halle, Leipzig, Wolfsburg, Gifhorn, Aachen, Viersen, Salzwedel, Stendal, 

 

 

AGB
 

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
Logo_HR_Color_4K.png