3.3.2 Beschreibung der einstellbaren Programmparameter

Für die Simulation im Programm „LENE“ müssen Programmparameter bestimmt werden, die einen wichtigen Einfluss auf den Verlauf der simulierten Größen haben.

3.3.2.1 Parametrierung der Abtastzeit

Die Abtastzeit ta ist ein entscheidender Parameter, welcher die Genauigkeit der Rechnung bestimmt. Die optimale Abtastzeit f+r die Lösung der gestellten Aufgabe wurde durch Probieren ermittelt, sie beträgt ta=0.1ms. Die folgenden Tabellen und Abbildungen zeigen unterschiedliche Simulationsergebnisse, wobei hier nur der Parameter ta geändert wurde.

Zu erkennen (Abb. 18) sind ungenaue Darstellungen des Stromes i12 und der Läuferdrehzahl. Im folgenden wird die Läuferdrehzahl ω in Diagrammen immer mit „diff“ an der Y-Achse bezeichnet sein, Ursache ist die Blockbezeichnung im Modul Regler. Da der Block „diff“ vor der Differenzbildung von ω1-ω*zp eine Multiplikation mit der Polpaarzahl durchführt hat „diff“ immer einen Wert von 2* ω.

Man erkennt (Abb. 19), dass die Wahl von ta=0,1 ms zu wesentlich genaueren Ergebnissen führt; wählt man ta=0,01 ms (Tab. 3) erhöht sich die Rechenzeit, aber die erreichbare Genauigkeit (Abb. 20) steht dann in einem ungünstigeren Verhältnis zur Simulationsdauer. Eine Abtastrate von ta=0,01 ms aufgrund der gewählten Methode der „Simulationsdauer“ (siehe Punkt 3.3.2.3) innerhalb dieser Arbeit wegen der hohen Rechenzeiten nicht zur realisieren gewesen.

Kontaktformular / Telf. 05223 1800 939

Kontakt HR Energiemanagement für Wärmemengenmessung

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefon

Adresse

Betreff

Nachricht