3.1.1 Wahl des Koordinatensystems

Feststehenden Koordinatensystem zu beschreiben, denn die Untersuchungen in /1/ hatten auf der Grundlage der Verwendung des ständerfesten Koordinatensystems vorerst keine zufriedenstellenden Ergebnisse hervorbringen können. Deshalb wurde ein gegenüber der Drehstromwicklung bewegliches Koordinatensystem eingeführt. Der Raumvektor wird nun in einem rotierenden, beispielsweise mit der synchronen Drehzahl umlaufenden Koordinatensystem beschrieben. Man bezeichnet dieses Koordinatensystem als allgemeines Koordinatensystem, da man die Umlaufgeschwindigkeit ωk frei wählen kann. Zwischen diesen beiden Koordinatensystemen besteht die Beziehung:

iω1 = |i|ejδe-jΘ1

δ = Winkel zwischen resultierendem Raumzeiger und reeller Achse des festen Koordinatensystemes

Θ1 = Winkel zwischen den reellen Achsen der beiden Koordinatensysteme

Die Darstellung im synchronen Koordinatensystem, welches mit der Winkelgeschwindigkeit ω1 umläuft, bildet zeitliche Veränderungen von Strom, Spannung und Flussverkettung als konstante Größen ab, da es sich selbst mit den Größen verändert. /6/ /10/

Kontaktformular / Telf. 05223 1800 939

© 2002-2020 HR Energiemanagement GmbH 

Tel.: + 05223 1800 939 mail: info@eea-eu.com

Werfener Heide 14, 32257 Bünde 

 

 Energieaudit, Energiemanagement, BHKW-Beratung, Optimierung von Wärmenetzen, Netzanalyse

 

Gebiete: Hannover, Kassel, Hamburg, Bremen, Celle, Soltau, Nienburg, Walsrode, Oldenburg, Osnabrück, Ülzen

Minden, Herford, NRW, Magdeburg, Rostock, Stralsund, Wismar, Schwerin, Halle, Leipzig, Wolfsburg, Gifhorn, Aachen, Viersen, Salzwedel, Stendal, 

 

 

AGB
 

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
Logo_HR_Color_4K.png