Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Das Energieaudit nach EN 16247 ist eine Energieberatung, die den Vorgaben der Norm Energieaudit 16247 folgt. Der Begriff Energieaudit EN 16247 suggeriert eine Auditierung von Ergebnissen, was aber nicht der Fall ist

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Die Vorgaben des Energieaudit nach EN 16247 haben durch die Regelungen zum Spitzenausgleich des Stromsteuer- und Energiesteuergesetzes hohe Bedeutung erlangt.

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wird dort die Durchführung von Energieaudits nach EN 16247 neben der Einführung von Energiemanagementsystemen oder EMAS zur Voraussetzung für die Steuerrückerstattung gemacht.

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Hierdurch sollen den KMU die Kosten eines unabhängigen Audits erspart werden, der Schwerpunkt beim Energieaudit EN 16247 liegt auf der inhaltlichen Seite. Seit September 2012 ist die Norm Energieaudit EN 16247 gültig.

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Unsere Beratung führt professionell die Beratung nach den Vorgaben der Norm für das Energieaudit EN 16247 durch.

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Das Energieaudit nach EN 16247 ähnelt der Energieberatung Mittelstand oder der Beratung nach VDI Richtlinie 3922, wenn diese konsequent und mit hohem inhaltlichen Anspruch durchgeführt wird. Hydraulischer Abgleich Fernwärmenetz

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Unsere Berater für das Energieaudit EN 16247 bekennen sich zu dieser Verpflichtung. Die wesentlichen Schritte des Energieaudit EN 16247 sind ein Auftaktgespräch, die Datenermittlung, der Vor-Ort-Termin, die Datenauswertung, die Bewertung der Einsparpotenziale und die Erstellung und Präsentation des Berichtes

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Das Energieaudit nach EN 16247 ist somit für Produktionsbetriebe eine echte Alternative zum Energiemanagement, wenn kein Personal hierfür zur Verfügung steht.

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Für Betriebe, die keinen Anspruch auf die Rückerstattung von Steuern haben, empfehlen wir neben dem Energieaudit EN 16247 die Energieberatung Mittelstand. Oder die systemische Optimierung von Querschnittstechnologien mit Hilfe der BAFA.

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit Logistikindustrie

Energieaudit nach DIN EN 16247

 

Wenn Sie für Ihr Unternehmen ein Energieaudit  vornehmen, ist es möglich, dass Sie Ihre Strom- und Energiesteuer (§10 Abs.1 StromStG) teilweise erstattet bekommen oder das Sie von der EEG-Umlage befreit werden können.

 

Wenn Ihr Unternehmen nicht unter KMU (kleine und mittlere Unternehmen) läuft, sind Sie verpflichtet, seit April 2015 ein Energieaudit nach DIN EN 16247 vornehmen zu lassen.

 

Die Frist läuft bis zum 05.12.2015, wenn nicht schon ein Energiesystem nach DIN EN ISO 50001 oder ein Umweltmanagementsystem nach EMAS eingeführt worden ist.

 

Ein Energieaudit umfasst mehrere Bereiche:

 

  • Energieverbrauch und Energieeinflüsse

  • Verbrauchsfaktoren

  • Potenzialanalyse

  • Energiekennzahlen

 

Außerdem hat das Energieaudit nach DIN EN 16247 viele Vorteile für Sie.

Sie haben einen Überblick und eine Vielzahl an Möglichkeiten, um viele Faktoren zu verbessern und zu optimieren.

 

Unser Leistungsbereich:

 

  • Mobile Messungen an Ihren Anlagen

  • Beratung bei Förderprogramm

  • 24 Stunden Dokumentation und diese über mehrere Tagen oder Wochen

  • Auswertung und Berechnung Ihrer Energiedaten

  • Beratung von Einsparpotentialen

 

 

Durchführung von Maßnahmen zur Erlangung des Energieaudit DIN 16247.

 

Ablauf

 

AUFTAKTBESPRECHUNG

  • Gemeinsame Festlegung der Ziele, des Anwendungsbreiches, der Grenzen und der Tiefe.

  • Bestimmung des Veranwortlichen aus dem Unternehmen, der die Zuarbeit inerhalb des Unternehmens sichert

  • Anwendungsbereich: 1 Standort.

  • Beurteilung des Aufwandes für die anderen Standorte zur Erlangung des Audits

 

 

DATENERFASSUNG

  • Gemeinsame Erfassung der Energieverbraucher: Systeme, Prozesse, Einrichtungen

  • Dokumentensichtung

  • Erfassung früherer Erhebungen

 

AUSSENEINSATZ
Gemeinsame Betriebsbegehung mit dem Ziel

  • Objektbegutachtung in Bezug auf den Energieeinsatz

  • Verständnis der Arbeitsabläufe

  • Datenaufnahme ggf. Durchführung von Messungen

  • Identifizierung von Schwachstellen und Potentialen zur Verbesserung

 

ANALYSE

Darstellung der energetischen  Ausgangssituation:

  1. #Energiebilanz

  2. #Energieflüsse

  3. #Kennzahlen

 

Möglichkeiten zur Verbesserung

  1. #Einsparpotentiale

  2. #Maßnahmenkatalog

  3. #Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

 

BERICHT und PRÄSENTATION

Erstellung eines Auditberichtes:

  • Beschreibung der Ausgangslage

  • Inhalte und Vorgehensweise

  • Darstellung der Messwerte

  • Konkreter Maßnahmenplan zur Verbesserung der Energieeffizienz

 

Abschlussgespräch mit der Geschäftsleitung

Energieaudits nach dem EDL-G
Energieaudits nach dem EDL-G

Nach Artikel 8 Absatz 4 der EU-Energieeffizienz-Richtlinie 2012/27/EU (EED) sind die Mitgliedstaaten verpflichtet, sicherzustellen, dass Unternehmen, die kein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) sind, bis zum 5. Dezember 2015 Gegenstand eines Energieaudits werden, das, gerechnet vom Zeitpunkt des ersten Energieaudits, mindestens alle vier Jahre in unabhängiger und kostenwirksamer Weise von qualifizierten oder akkreditierten Experten durchgeführt wird.

press to zoom
Energieaudits nach dem EDL-G
Energieaudits nach dem EDL-G

Die Richtlinie 2012/27/EU verfolgt den Zweck, einen gemeinsamen Rahmen für Maßnahmen zur Förderung von Energieeffizienz in der Union zu schaffen, um sicherzustellen, dass das übergeordnete Ziel der Steigerung der Energieeffizienz der Union um 20 Prozent bis 2020 erreicht wird, und weitere Energieeffizienzverbesserungen für die Zeit danach vorzubereiten.

press to zoom
Energieaudits nach dem EDL-G
Energieaudits nach dem EDL-G

Zur Umsetzung von Artikel 8 Absatz 4 bis 7 der Richtlinie 2012/27/EU wird das Energiedienstleistungsgesetz dahingehend geändert, dass Nicht-KMU verpflichtet werden, periodische Energieaudits durchzuführen.

press to zoom
Energieaudits nach dem EDL-G
Energieaudits nach dem EDL-G

Das BAFA wird hierbei mit der stichprobenhaften Überprüfung der Energieaudits sowie der Bereitstellung einer öffentlichen Liste von Personen, die über die erforderliche Qualifikation verfügen, um ein Energieaudit im Sinne von § 8 des ​EDL-G durchzuführen, beauftragt.

press to zoom
Energieaudits nach dem EDL-G
Energieaudits nach dem EDL-G

Alle Unternehmen, die kein kleines oder mittleres Unternehmen nach der EU KMU Definition sind, sind verpflichtet ein Energieaudit erstmals bis zum 5. Dezember 2015 und gerechnet vom Zeitpunkt des ersten Energieaudits alle vier Jahre ein weiteres durchzuführen.

press to zoom
Energieaudits nach dem EDL-G
Energieaudits nach dem EDL-G

Von der Durchführung eines Energieaudits sind nach § 8 ​EDL-G Unternehmen freigestellt, die entweder ein Energiemanagementsystem nach der ​DIN ​EN ISO 50001 oder ein validiertes Umweltmanagementsystem im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 (EMAS) erfolgreich eingeführt haben.

press to zoom
Energieaudits nach dem EDL-G
Energieaudits nach dem EDL-G

Um Unternehmen insbesondere in Anbetracht des kurzen Zeitraums bis zum 5. Dezember 2015 eine optimale Hilfestellung bei der Einführung des neuen Instruments zu geben, ist das BAFA vom Deutschen Bundestag aufgefordert worden, Anwendungshilfen zu veröffentlichen.

press to zoom
Energieaudits nach dem EDL-G
Energieaudits nach dem EDL-G

Nach § 7 Abs. 3 des Gesetzentwurfs führt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eine öffentlich geführte Liste für Energieaudits durchführende Personen. Energieberater/Energieberaterinnen haben die Möglichkeit, sich bereits im Vorfeld durch Überprüfung der Fachkunde vom BAFA für die Durchführung von Energieaudits nach dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) prüfen zu lassen und in die öffentliche Energieauditorenliste eintragen zu lassen

press to zoom
Energieaudits nach dem EDL-G
Energieaudits nach dem EDL-G

Es ist jedoch keine verpflichtende Voraussetzung, sich in die Energieauditorenliste einzutragen, um Energieaudits nach dem ​EDL-G durchzuführen. Nach dem Wortlaut des Gesetzentwurfs besteht alternativ auch die Möglichkeit die Fachkunde und Zuverlässigkeit des Energieberaters erst auf Anforderung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle im Rahmen der Stichprobenkontrolle durch Vorlage entsprechender Unterlagen nachzuweisen.

press to zoom

Energieaudit und Detailberatung

 

Hat die erste vor Ort Analyse Üotential  aufgezeigt, die eine Vertiefung erfordern oder wollen Sie direkt mit einer weitergehenden Energieberatung einsteigen?

 

 

Beratungsangebot nutzen!

 

Das bundesweit verfügbare Angebot des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Programm Energieberatung Mittelstandfördert ein qualifiziertes Energieaudit mit einer detaillierten Bestandsaufnahme und einen umfassenden Bericht zu:

  • Analyse von Energiedaten und Lastprofilen

  • Einordnung und Interpretation der Energieverbrauchsprofile

  • Erfassung der Top-Verbraucher und Energiefluss im Unternehmen

  • Ermittlung und Berechnung von Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs

  • Kostenanalyse für die Energieeffizienzmaßnahmen im Lebenszyklus

 

Der Zuschuss für kleine- und mittlere Unternehmen (KMU) beträgt je nach vorhandenen Energiekosten:
< 10.000 EUR/ Jahr: 80% Zuschuss max. 800 EUR
> 10.000 EUR/ Jahr: 80% Zuschuss max. 8.000 EUR

Kontaktformular / Telf. 05223 1800 939

Kontakt HR Energiemanagement für Wärmemengenmessung

Name *

E-Mail-Adresse *

Telefon

Adresse

Betreff

Nachricht