Unser Blog
Unser Blog
Unser Blog
Unser Blog
Unser Blog

Energieberatung / Energiemanagement im Landschaftsbaubetrieb

nvestitionssumme(in Euro)

Eingesetzte Energieträger

16 % Strom und 84 % Holzpellets/Holzhackschnitzel

Handlungsempfehlung

Untersuchung der Hackschnitzelheizung und des nachgeschalteten Wärmenetzes hat folgende Potentiale aufgedeckt: 1.) Nicht isolierte Rohrleitungen Werkstattbereich 2.) Durchlaufende Pumpen im Hotel 3.) Nicht isolierte Rohrleitungen Hotelgebäude 2 4.) Zu tiefe Temperaturen in der Versorgung Hotelgebäude 2 (Warmwasserbereitung) durch 3.) und falschen/fehlenden hydraulischen Abgleich der Anlage 5.) Erweiterung des Wärmenetzes ist möglich, kann aber nur am Pufferspeicher erfolgen. Die Untersuchung wurde mit folgenden Messsystemen durchgeführt: Lastmessung am Hackschnitzelkessel mit Ultraschall Wärmemengenmessgerät (3 Wo.) Heizungs EKG mit Datenerfassung über Langzeittemperaturdatenlogger (12 Wo.)

Die gemessene Wärmenetzgrundlast beträgt durchschnittlich 30 kW_th im Sommerbetrieb. Der Jahresverbrauch der Grundlast beträgt 30 kW* 8.760 Bh/a = 260.000 kWh/a.

Empfohlene Energieeffizienzmaßnahmen

1) Regelungstechnik für das Nahwärmenetz, hydraulischer Abgleich

Investitionssumme 6.000,00 €

geschätztes Einsparpotenzial pro Jahr 48 MWh und 1.000,00 €

2) Effizienter Holzheizkessel 300 kWh thermische Leistung

(Volumen 13 m³/h dT 20 K; 25 m³_dT 10 K)

Investitionssumme 60.000,00 €

geschätztes Einsparpotenzial pro Jahr 96 MWh und 2.000,00 €

3) Die Umstellung auf Hocheffizienzpumpen gesamtes Wärmenetz

Investitionssumme 5.000,00 €

geschätztes Einsparpotenzial pro Jahr 16 MWh und 3.000,00 €

Neuester Eintrag