Wichtig: Steuerentlastung nach § 9b und 10 StromStG (Spitzenausgleich) Biogasanlagen noch in 2016

September 26, 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine Stromssteuerentlastung für den Eigenstromverbrauch ihre Biogasanlage ist nach wie vor möglich, um für jeden Biogasanlagenbetreiber bares Geld zu sparen.

 

 

 

Um die Begrifflichkeiten zu klären, möchten wir auf Folgendes hinweisen:

Eine Stromsteuerbefreiung ist nach einer EU-Verfügung unzulässig. Daraufhin werden alle Stromsteuerbefreiungen zum 01.01.2016 aufgehoben. Somit ist  jeder Anlagenbetreiber verpflichtet, Stromsteuer zu zahlen.

 

Die Stromsteuer beträgt ca. 0,0205 €/kWh, wenn Eigenstrom zugekauft wird. Somit entstehen Ihnen zusätzliche Kosten je nach Anlagengröße zwischen 5.000 -15.000 € pro Jahr oder mehr.

 

Stromsteuerentlastung nach §10: 

Eine Stromsteuerentlastung nach § 10 Stromsteuergesetz ist nach wie vor für alle Unternehmen des produzierenden Gewerbes möglich. Hierzu gehört auch und insbesondere Ihre Biogasanlage.

 

Voraussetzungen für die Stromsteuerentlastung sind:

 

Seit den Antragsjahren 2013 und 2014 müssen die begünstigten Unternehmen

nachweisen, dass sie damit begonnen haben, gemäß § 10 Abs. 3 StromStG Energiemanagementsysteme, Umweltmanagementsysteme oder alternative Systeme zur Verbesserung der Energieeffizienz eingeführt haben. 

 

Wer für das Jahr  2016 wieder eine Entlastung geltend machen will, braucht zwingend in diesem Jahr bereits die Bestätigung seitens eines Umweltgutachters bzw. einer Konformitätsbewertungsstelle (Vordruck 1449). Weitere Hinweise zur Antragsstellung erhalten Sie unter www.zoll.de oder beim zuständigen Hauptzollamt.

Der Vordruck 1449 muss ausgedruckt werden 

 

Damit Sie die Voraussetzungen für die Bestätigung Ihres Umweltgutachters erlangen, empfehlen wir Ihnen dringend, die Energieberatung für Ihre Biogasanlage. Diese wird zu 80% vom BAFA gefördert. 

 

 

Unsere Energieberatung wird als Energieaudit nach der DIN EN16247-1:2012 durchgeführt und gilt als alternatives System zur Verbesserung der Energieeffizienz. 

 

Hinweise über alternative Systeme zur Verbesserung der Energieeffizienz gemäß Zollamt:

"Statt eines Energie- oder Umweltmanagementsystems kann auch ein alternatives System zur Energieeffizienzverbesserung eingeführt bzw. betrieben werden.  Dies gilt allerdings nur für kleine und mittlere Unternehmen. Damit es für die Gewährung der Steuerentlastung anerkannt werden kann, muss es die Voraussetzungen in § 3 SpaEfV erfüllen, d.h. es muss sich um Folgendes handeln:

  • Entweder um ein Energieaudit entsprechend den Anforderungen der DIN EN 16247-1, das mit einem Energieauditbericht nach Anlage 1 der SpaEfV abschließt, oder um ein alternatives System nach Anlage 2 der SpaEfV."

Wir weisen darauf hin, dass eine Zusammenarbeit mit Ihrem Umweltgutachter zwingend erforderlich ist.

 

Die  Vorgehensweise zur Stromsteuerentlastung mit Hilfe eines alternativen Systems aus folgenden Gründen  für Sie die günstigste Alternative:

  • Sie erhalten Ihre Stromsteuer um bis zu 90% zurück.

  • Sie erhalten eine Energieeffizienzberatung, die Ihre kompletten energetischen Potentiale im Bereich  Strom und Wärme an Ihrer Biogasanlage aufzeigt. 

  • Sie erhalten die erforderlichen Unterlagen für die Erstattung der Stromsteuer für das alternative System zur Verbesserung der Energieeffizienz.

  • Sie erhalten 80% Förderung auf die Energieberatung.

  • Sie müssen kein aufwändiges Energiemanagementsystem einführen und pflegen.

  • Sie müssen keine zusätzlichen Installationen durchführen.

 

 

 

Wir, die Energieberater:

Friedrich Schwenker von IBS Schwenker & Holger Roswandowicz von HR-Energiemanagement GmbH

 

sind Ihr Partner für eine Energieberatung. 

 

Den zum Teil komplexen Ablauf zur Stromsteuerentlastung unter Rücksprache mit Ihrem Umweltgutachter würden wir im Rahmen der Energieberatung begleiten.

 

Wir empfehlen Ihnen, sich möglichst schnell mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir die notwendigen Maßnahmen für 2016 noch für Sie erledigen können.

 

Des weiteren bieten wir natürlich an, die Energieberatung, die auch in 2017 und  2018 gefördert wird, bei Ihnen durchzuführen.

 

Unser Anliegen ist es, Ihnen viele Möglichkeiten aufzuzeigen, damit Sie den Ertrag Ihrer Biogasanlage steigern können.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Holger Roswandowicz & Friedrich-Wilhelm Schwenker

 

 

 

 

 

Please reload

Neuester Eintrag

July 24, 2019

Please reload

Please reload

Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Basic Square

© 2002-2019 HR Energiemanagement GmbH 

Tel.: + 05223 1800 939 mail: info@eea-eu.com

Werfener Heide 14, 32257 Bünde 

 

Energieberatung, Energieaudit, Energiemanagement, BHKW-Beratung, Optimierung von Wärmenetzen, Netzanalyse

 

Gebiete: Hannover, Kassel, Hamburg, Bremen, Celle, Soltau, Nienburg, Walsrode, Oldenburg, Osnabrück, Ülzen

Minden, Herford, NRW, Magdeburg, Rostock, Stralsund, Wismar, Schwerin, Halle, Leipzig, Wolfsburg, Gifhorn, Aachen, Viersen, Salzwedel, Stendal, 

 

 

AGB
 

Logo_HR_Color_4K.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • LinkedIn Social Icon