Verbesserung der Wirtschaftlichkeit durch die Verringerung der Betriebskosten

Heute geht es um das Thema, wie ich die Wirtschaftlichkeit in meiner Biogasanalage/BHKW verbessern kann.

 

Beispiel:

 

1kW Verbrauch an Strom * 8000 Betriebsstunden pro Jahr * 0,2€ = 1.600€ 

(Kann beliebig hochgerechnet werden)

Im BHKW Raum:

In jedem BHKW Raum gibt es eine Belüftung, nämlich die Zuluft (ca. 2kW) und die Abluft (ca. 2 kW).

Dort errechnet sich eine ungefähre Abstrahlwärme von ca. 20-40 kW (Motorblock, Generator, nicht isolierte Rohre), natürlich je nach BHKW-Größe!

Das heißt es müssen ca. 40 kW im BHKW Raum gleich temperiert werden.

 

WICHTIG: Wenn die Rohre im BHKW nicht isoliert sind, entstehen dadurch enorme Kosten!

Denkt daran, unbedingt die Rohrleitungen zu isolieren!!

Das heißt, durch die nicht isolierten Rohre laufen die Raumlüfter 24/7 durch.

Ergebnis: Mehrkosten von ca. 32.000 € in 10 Jahren!

 

Wenn Sie Geld sparen wollen, führen wir gerne eine Messung zur Abstrahlcharakteristik, um das genannte Problem zu vermeiden..

 

 

 

 

Please reload

Neuester Eintrag

July 24, 2019

Please reload

Please reload

Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Basic Square

© 2002-2019 HR Energiemanagement GmbH 

Tel.: + 05223 1800 939 mail: info@eea-eu.com

Werfener Heide 14, 32257 Bünde 

 

Energieberatung, Energieaudit, Energiemanagement, BHKW-Beratung, Optimierung von Wärmenetzen, Netzanalyse

 

Gebiete: Hannover, Kassel, Hamburg, Bremen, Celle, Soltau, Nienburg, Walsrode, Oldenburg, Osnabrück, Ülzen

Minden, Herford, NRW, Magdeburg, Rostock, Stralsund, Wismar, Schwerin, Halle, Leipzig, Wolfsburg, Gifhorn, Aachen, Viersen, Salzwedel, Stendal, 

 

 

AGB
 

Logo_HR_Color_4K.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • LinkedIn Social Icon