Wärmerückgewinnung am Kompressor

 


Im Rahmen unserer Beratungsdienstleistungen in Unternehmen begehen wir oft den Standort der Druckluftkompressoren:

Dabei schlagen uns meistens Hitzewellen aus den Kompressorräumen oder den Kompressorlüftern entgegen.

 


>> Die Wärmemengen, die dort verschenkt werden, können wir für Sie nutzbar machen. Wir machen diese Wärme speicherbar und führen sie geregelt an den Ort, wo sie gebraucht wird. 

 

 

Der Betreiber einer Druckluftstation kann oftmals mit verhältnismäßig einfachen Mitteln den Gesamtwirkungsgrad der Drucklufterzeugung enorm erhöhen.

Dazu muss er nur die Abwärme z.B. für wärmegeführte Produktionsprozesse oder für Heizzwecke nutzen. Prinzipiell ähnlich wie bei einer Wärmepumpe kann die nutzbare Energie (von Druckluft und Wärme) u.U. sogar höher sein als die eingebrachte elektrische Energie.

 

Wie effizient ein optimal ausgelegtes System "Drucklufterzeugung plus Wärmerückgewinnung" sein kann, ist aber leider viel zu wenig bekannt.

 

Oft wird die geringe Größe des Kompressors als Vorwand genommen, eine Wärmerückgewinnung als nicht lohnend dazustellen. Aber schon einKompressor mit 18,5 kW reicht mühelos, um ein Einfamilienhaus zu heizen.

 

 

Wie funktioniert Wärmerückgewinnung?

 

Am sinnvollsten ist es, die Kompressorabwärme für kontinuierlich ablaufende Produktionsprozesse zu nutzen.

 

Ein Beispiel sind Unternehmen der Chemie- und Nahrungsmittelindustrie, die Produkte oder Vorprodukte temperieren müssen.

 

Als Alternative empfiehlt sich die Wärmenutzung für die Raumbeheizung oder die Warmwasserbereitung.

 

Technisch sind diese Möglichkeiten sehr einfach zu realisieren, man muss nur einen Wärmetauscher im Öl- oder Kühlwasserkreislauf integrieren.

 

Viele moderne Kompressoren sind entsprechend vorgerüstet.

 

Ein Rechenbeispiel: Die Nutzung der Abwärme, die ein 75 kW-Schraubenverdichter pro Jahr schon im Einschichtbetrieb erzeugt (bei 8 bar typischerweise 72 % umgesetzt), entspricht der Energieeinsparung von rund 12.300 Litern Heizöl. Legt man einen Heizölpreis von 0,50 €/ l zu Grunde, kann der Anwender 6.145 € im Jahr sparen. 

 

Heizungsluft zur Raumheizung:

 

Luftgekühlte Kompressorenaggregate mit Schallhaube, sind für Nutzung der Abluft zur Raumheizung, industriellen Trocknung, Vorwärmung angesaugter Luft für Ölbrenner oder alle mögliche anderen Anwendungen, die warme Luft erfordern, verwendbar.

 

Umgebende atmosphärische Luft wird durch die Kompressorkühler geführt, in denen sie die Wärme der Verdichtung extrahiert. Da Kompressoren gewöhnlich mit Schallhauben versehen sind und bereits Wärmeaustauscher und Ventilatoren enthalten, sind die einzigen benötigten Systemänderungen eine zusätzliche Kanalisierung und ggf. ein zusätzlicher Kanalstützlüfter, um den Gegendruck durch die Kanalführung zu überwinden. Diese Abluftnutzung kann mit einer einfachen thermostatisch gesteuerten Entlüftungsöffnung realisiert werden.

 

 

Heißwassererzeugung:

 

Es ist auch möglich, Heißwasser zu produzieren, indem die Abwärme von Fluid- und Druckluftkühlern der Kompressorenaggregate genutzt wird.

Abhängig von der Ausführung, können Wärmeaustauscher Prozess, Brauch - oder Trinkwasser produzieren.

Wenn Heißwasser nicht angefordert wird, wird die Wärme über die Standardkühler abgeführt.

 

Heißwasser kann in den Zentralheizungs- oder Dampfkesselsystemen, in Duschsystemen, in den industriellen Reinigungsprozessen, in Wärmepumpen, in Wäschereien oder in jeder möglichen anderen Anwendung benutzt werden, in der Heißwasser angefordert wird.

 

Die Anschlussmöglichkeit für Wärmerückgewinnung ist für die meisten Kompressoren auf dem Markt als Sonderausrüstung vorhanden, entweder integriert im Kompressorpaket oder als externe Lösung.

 

Allgemeine Beispiele für Wärmerückgewinnung

 

Die folgenden Beispiele sind für die Wärmerückgewinnung typisch:

  • Warmluftheizung für Betriebsräume

  • Warmluft für Trocknungsprozesse

  • Aufbau von Warmluftschleusen

  • Vorerwärmung von Brennerluft

  • Raumtemperierung

  • Lackiererei

  • Galvanik

  • Einspeisen in Zentralheizungssystem

  • Warmwasser für Dusch- und Waschräume

  • Reinigen von Werkstücken

  • Schwimmbecken-Aufheizung

  • Nutzwasser für Kantinen und Großküchen

  • Reinigungswasser in der Lebensmittelindustrie

Die 3 wichtigsten Vorteile durch die Wärmerückgewinnung

Kontaktformular / Telf. 05223 1800 939

Please reload

Wir suchen Sie

April 21, 2020

1/10
Please reload

© 2002-2020 HR Energiemanagement GmbH 

Tel.: + 05223 1800 939 mail: info@eea-eu.com

Werfener Heide 14, 32257 Bünde 

 

Energieberatung, Energieaudit, Energiemanagement, BHKW-Beratung, Optimierung von Wärmenetzen, Netzanalyse

 

Gebiete: Hannover, Kassel, Hamburg, Bremen, Celle, Soltau, Nienburg, Walsrode, Oldenburg, Osnabrück, Ülzen

Minden, Herford, NRW, Magdeburg, Rostock, Stralsund, Wismar, Schwerin, Halle, Leipzig, Wolfsburg, Gifhorn, Aachen, Viersen, Salzwedel, Stendal, 

 

 

AGB
 

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
Logo_HR_Color_4K.png