Verbraucht meine Motorkühlkreispumpe zu viel Strom, ist die Förderleistung korrekt?

June 12, 2019

Jedes Aggregat (z.B. ein Motor) erzeugt im Betrieb Wärme. Die Höhe der Wärmeerzeugung hängt von der Größe und Leistung des Motors ab.

In BHKWs werden Motore von 160 kW und größer betrieben und diese erzeugen sehr hohe Motortemperaturen. Die optimale Betriebstemperatur eines Motors hängt von der Herstellerangabe ab (zwischen 70 °C und 80 °C).

Mit dieser Betriebstemperatur hat der Motor seine effektivste Antriebsweise.

Um diese Betriebstemperatur aufrecht zu erhalten, wurde die Motorkühlkreispumpe als zusätzliche Komponente mit in den Motorbetrieb integriert (vergleichbar mit der Wasserpumpe in einem KFZ).

Diese Pumpe sorgt dafür, dass der Motor nicht überhitzt und immer mit gleicher Betriebstemperatur läuft.

 

 

 

 

 

Diese Pumpe ist daher mit das wichtigste Bauteil eines BHKWs.

 

Wird die Durchflussmenge (m³/h) nicht eingehalten, ist die Eintritts- und Austrittstemperatur nicht mehr im optimalen Betriebsbereich.

Dies kann dazu führen, dass der Motor keine optimale Leistung bringt, bis hin zur Zerstörung dieses Motors.

Daher ist ist die Dimensionierung der Motorkühlkreispumpe und ihrer Mediumsdurchsetzung von enormer Relevanz für den BHKW-Motor.

In der Praxis kommt es vor, dass die Motorkühlkreispumpe zu groß oder zu klein ausgelegt ist. Weiterhin sind die Rohre zum Transport des Kühlmediums zu klein/groß und die Kühlleistung bzw. die Wärmeabführung nicht gewährleistet ist.

Mittlerweile hat die heutige Technik hocheffiziente Pumpen entwickelt und betreibt diese mit Temperatur/Durchfluss geführten Frequenzumrichtern. Dies führt dazu, dass die Eintritts- bzw. Austrittstemperatur und der Mediumdurchfluss konstant geregelt wird. Durch diese Maßnahme ist auch der Stromverbrauch der Pumpe reduziert worden, was zu enormen Stromkostensenkungen beim Biogasanlagenbetreiber geführt hat (kW pro Jahr x Cent/kW/h).

Um diese ineinander greifenden Größen zu erfassen, auszuwerten und umzusetzen, ist eine exakte Messung aller Einflussgrößen durchzuführen, damit der optimale Betrieb der Motorkühlkreispumpe für das BHKW erfasst und ggf. umgesetzt wird.

 

 

Please reload

Neuester Eintrag

July 24, 2019

Please reload

Please reload

Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Basic Square

© 2002-2019 HR Energiemanagement GmbH 

Tel.: + 05223 1800 939 mail: info@eea-eu.com

Werfener Heide 14, 32257 Bünde 

 

Energieberatung, Energieaudit, Energiemanagement, BHKW-Beratung, Optimierung von Wärmenetzen, Netzanalyse

 

Gebiete: Hannover, Kassel, Hamburg, Bremen, Celle, Soltau, Nienburg, Walsrode, Oldenburg, Osnabrück, Ülzen

Minden, Herford, NRW, Magdeburg, Rostock, Stralsund, Wismar, Schwerin, Halle, Leipzig, Wolfsburg, Gifhorn, Aachen, Viersen, Salzwedel, Stendal, 

 

 

AGB
 

Logo_HR_Color_4K.png
  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • LinkedIn Social Icon